Diese Seite weiterempfehlen

Bitte geben Sie hier Ihre Koordinaten sowie die Email-Adresse der Person ein, der Sie diese Seite senden wollen:








Mittwoch, 17.08.2016

Lesung: Selim Özdogan

Wieso Heimat, ich wohne zur Miete

Tür-/Kassenöffnung19:00
Beginn20:00
Endeca. 22:00
LocationFestsaal

Reservation

Sitzplatz
CHF 25.00
Ermässigter Sitzplatz (AHV/IV oder Legi)
CHF 15.00
Ermässigter Sitzplatz (mit einer Karte der Zürcher Kantonalbank)
CHF 15.00
Package: Sitzplätze, im Preis inbegriffen ist ein 2-Gang-Menü (exkl. Getränke) ab 18.00 Uhr in unserem Restaurant
CHF 65.00

Krishna wird von Laura verlassen, weil er seine Identität noch nicht gefunden hat. Aber wer hat das schon? Egal, Krishna liess sich schon immer leicht beeindrucken, erst recht von so Frauen wie Laura. Er zieht von Freiburg nach Istanbul, um dort seinen Vater zu treffen und nach seinen Wurzeln zu suchen.

Situationskomik, Gags, Wortwitze, überdrehte Albernheit, Islam, Absurditäten und auch ein Schlüssel zum Verständnis der gegenwärtigen Türkei - alles findet in dieser Satire Platz und verleiht dem Roman eine unerhörte Dichte und Vielschichtigkeit.

Selim Özdogan, Sohn türkischer Eltern, 1971 in Köln geboren, hat mit diesem Buch seine erste Satire geschrieben, nachdem er ein halbes Jahr in Istanbul gelebt hat. Die gegenwärtige Türkei ist ihm noch ein noch größeres Rätsel als Deutschland.

Essen Sie bei uns zu Abend. HIER können Sie online reservieren.

Veranstalter: Kaufleuten Literatur mit freundlicher Unterstützung der Zürcher Kantonalbank